Tobias Schlegl: Schockraum

von Steffi Becker

Es gibt schlimme Erlebnisse, die kein Mensch einfach so abschütteln kann. Und es gibt Berufe, in denen das Risiko, etwas Schlimmes zu erleben, überdurchschnittlich hoch ist.

Kim ist Mitte dreißig und Notfallsanitäter. Seinen gut bezahlten Job in der Werbebranche hatte er an den Nagel gehängt, um etwas gesellschaftlich Relevantes zu tun. Die dreijährige Ausbildung hat er mit besten Noten abgeschlossen und arbeitet nun im Schichtdienst an der Rettungswache. Die Arbeit gefällt ihm und er sieht jeden Tag, dass er Menschen in Not wirklich helfen kann. Aber irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Kim ist bei Einsätzen immer unkonzentrierter und irritiert seine Kollegen mit eigenmächtigen Entscheidungen. Er schläft schlecht und hat Alpträume. Seine Freundin Marie trennt sich von ihm mit der Begründung, er würde nur noch an sich denken. Auch sein bester Freund Bennie spürt, dass Kim ernste Schwierigkeiten hat. Er lädt Kim ein zu einem Wochenendausflug auf die Insel Texel, dort lernen sie die freundliche und ungewöhnliche Luzi kennen und Kim kommt nach und nach seinen Problemen auf die Spur.

Tobias Schlegl hat hier seine eigene Geschichte zu einem interessanten und fesselnden Roman verarbeitet. Nach vielen Jahren als Moderator bei Viva, aspekte und Extra3 entschied er sich für den beruflichen Umstieg. Deshalb sind seine Schilderungen der Notfalleinsätze, der Patienten, Kollegen und der Situation im Schichtdienst wirklich authentisch und realistisch. Das ist spannender als so mancher Krimi und noch dazu erfahren wir Leser viel über diesen wichtigen Beruf, der wie manche andere, heute als „systemrelevant“ bezeichnete Berufe, noch längst nicht die Anerkennung erfährt, die er verdient.

Schlegl, Tobias
Piper Verlag
ISBN/EAN: 9783492070195
22,00 € (inkl. MwSt.)