1793 von Niklas Natt og Dagg

Achtung! Bitte nur lesen, wenn Sie wirklich starke Nerven haben!

In Frankreich tobt die Revolution. Auch der schwedische König befürchtet Unruhen in seinem Land.

Kristofer Blix stammt aus ärmlichen Verhältnissen auf dem Land. Um zu überleben, ist er in die Stadt Stockholm gegangen, um hier als Helfer in der Medizin zu arbeiten. Hier könnte sich sein Schicksal wenden.

Leider tut es das nicht. Sein Schicksal ist ein anderes. Es wird eine Leiche gefunden, übel zugerichtet. Was das bedeutet? Es fehlen beide Arme und beide Beine, die Zunge und einiges mehr. - Ich habe Sie gewarnt - Es ist so abscheulich, dass selbst in diesen Zeiten, in denen ein Menschenleben eigentlich nichts wert ist, ein einzelner Kommissar und ein Stadtknecht sich auf die Suche nach dem Täter und damit auch nach den Gründen für diesen schrecklichen Mord machen. Das gefällt nicht jedem und sie stoßen dabei auf erheblichen Widerstand.

 

Soweit könnte das ein ganz normaler Kriminalfall werden. Niklas Natt of Dag schafft es, die Personen und das Umfeld so bildlich darzustellen, dass man mit im Schlamm watet und im Dreck gräbt. Das ist hier nichts für schwache Nerven, es strotzt vor Dreck und Krankheiten, Blut und ausgeschlagenen Zähnen, verlorenen Gliedmaßen und Hinrichtungen. Der Gestank ist wirklich allgegenwärtig. Mit anderen Worten, ein Riesenspaß. Sehr unterhaltsam ist auch die Geschichte des Henkers, der so betrunken war, dass er mit dem Beil dreimal daneben traf, also nicht ganz, aber fast.

Natt och Dag, Niklas
Piper Verlag
ISBN/EAN: 9783492061315
16,99 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Krimi