Agatha Raisin und der tot Richter von M.C. Beaton

Agatha ist nicht mehr die Jüngste, also Anfang 50! Sie hat sich hochgearbeitet in der PR-Branche, jetzt ihre eigene Firma verkauft und macht das, wovon sie schon ihr Leben lang träumt: Sie kauft sich ein Haus in den Cotswolds und zieht somit aufs Land. Man wird sie mit offenen Armen empfangen, die gutaussehende, weltgewandte, charmant-eigensinnige Frau mit Stil.

 

Die Dorfgemeinschaft sieht das anders, mit ihrer Ablehnung hat Agatha nicht gerechnet. Die Dörfler bleiben lieber unter sich. Um sich einzuschmeicheln, nimmt Agatha am alljährlichen Backwettbewerb teil – sie kann weder backen noch kochen, Kaffee geht gerade noch. Bei einem Feinkostladen in London beschafft sie sich eine Quiche und gibt sie als ihre eigene aus. Zu dumm, dass einer der Preisrichter just an dieser Quiche stirbt. Er wurde vergiftet. Nun muss sie also zugeben, dass sie gemogelt hat und den Fall möglichst schnell aufklären.

 

Genau so beginnt die Reihe um die Hobbydetektivin Agatha Raisin. Es ist ein Spaß mit ihr, nicht unblutig, nein, sie steckt ihre Nase in alle Angelegenheiten, hat wahlweise Unterstützung von ihrem ehemaligen Mitarbeiter Roy – einer schillernden Figur -, ihrem extrem attraktiven Nachbarn James Lacey und ihrem Freund Sir Charles, der ihr nicht nur schöne Augen macht.

 

Agatha ist wandelbar zwischen Dorfbewohnerin, PR-Frau, netter Nachbarin, nerviger Nachbarin, 50-Jähriger Frau mit Alterserscheinungen und adretter Liebhaberin. Ihre Fälle sind immer amüsant, nie einfach. Einen Schuldigen findet sie schnell, auch nicht nur einen. Sie bringt sich regelmäßig in Gefahr und löst einfach jeden Fall.

Beaton, M C
Bastei Lübbe AG
ISBN/EAN: 9783404168286
10,00 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Krimi