Alles ist möglich von Elizabeth Strout

von Britta Maschek

Ganz frisch als Taschenbuch:
 In diesem Roman erzählt Elizabeth Strout unvergessliche Geschichten über die Menschen
einer Kleinstadt, die sich nach Liebe und Glück sehnen, aber oft Kummer und Schmerz
erleben.
Es ist ein beeindruckender Roman über ganz einfache Menschen, unsentimental und
beglückend.
Keiner beschreibt Familienleben, Kleinstadtleben besser als die Pulitzerpreisträgerin.
Sie leben im Mittelwesten in Illinios oder Iowa. Man betreibt Mais- und Sojaanbau oder
Milchwirtschaft, womit der Lebensunterhalt je nach Erntelage gesichert scheint. Tommys
Hof ist abgebrannt, so dass er als Hausmeister in einer Schule arbeitet. Und da bekommt
er einiges mit, was in den Familien um ihn herum passiert.
Wir lernen zum Beispiel Dottie kennen, die allein eine Frühstückspension betreibt und an
den Türen ihrer Gäste lauscht. Einmal hört sie dabei Dinge über sich selbst, die wenig
schmeichelhaft sind.
Oder Patty, Lehrerin, die wegen ihrer Leibesfülle in ihrem Umfeld nur „Fatty Patty“
genannt wird. Eine ihrer Schülerinen beleidigt sie aufs Übelste – und trifft damit in
gewisser Weise ins Schwarze. Das tut auch dem Leser weh.
Wie lernen viele Menschen kennnen. Junge, alte, liebestolle und liebeskranke und wie
schon meine Oma sagte: Unter jedem Dach, ein Ach, denn jede Person hat ihr eigenes
Schicksal.
Absolut lesenswert!

Strout, Elizabeth
btb Verlag
ISBN/EAN: 9783442719006
11,00 € (inkl. MwSt.)