0

Instagram

Bergland von Jarka Kubsova

 Von Steffi Becker        Der Innerleithof, ein Bergbauernhof in Südtirol, in den vierziger Jahren, in über 1600 Metern Höhe gelegen. Es ist der höchste Hof im Tiefenthal und die Bäuerin Rosa bewirtschaftet ihn ganz allein, denn ihre Brüder sind aus dem Krieg nicht zurückgekehrt. Die Felder sind so steil gelegen, dass bei starkem Regen, nachdem die Saat gerade angewachsen ist, alles ins Rutschen kommt und Rosa die Erde mit ihren Händen und einer Schubkarre wieder nach oben befördern muss. Anfangs traut es ihr niemand zu, aber Rosa erschafft durch harte Arbeit einen blühenden Garten auf dem Innerleithof, von dem sie sich und ihren Sohn Josef, Sepp genannt, ernähren kann.

Jahre später ist Sepp erwachsen und schaut respektvoll, fast ehrfürchtig, auf seine Mutter, die sich standhaft weigert, auf den Innerleithof so etwas wie Fortschritt einziehen zu lassen. Doch Sepp geht begeistert zu den Treffen in die Gastwirtschaft, bei denen von den neuen Traktoren erzählt wird, die den Ochsen vor dem Pflug ersetzen sollen. Und dass man aus einer einzigen Kuh über 3000 Liter Milch im Jahr herausholen kann, finden die Tiefenthaler Bauern fast zum Lachen. Damit könnte man ja richtig viel Geld verdienen!

Sepps Sohn heißt Hannes und ist verheiratet mit Franziska, die auch aus dem Tiefenthal kommt, aber in Wien Biologie studiert hat und viel um die Welt gereist ist. Bei einem Besuch im Tiefenthal hat sie sich in Hannes verliebt, drei Kinder bekommen und bewirtschaftet nun mit ihrem Mann den Innerleithof. Franziskas Sorgen sind ganz andere als die von Rosa. Ohne die Touristen, „Gäste“ genannt, kann der Hof in modernen Zeiten nicht überleben. Doch den Gästen muss man immer alles recht machen, genau wie dem Tourismusverband, der Hof macht viel Arbeit und Hannes hat oft das Gefühl, er müsse die Bauernrolle für die Touristen vor allem schauspielern. Als Franziska das vierte Kind erwartet, wird alles zu viel und wieder stellt sich die Frage, wie es mit dem Innerleithof weitergehen soll.

Ein sehr authentischer Roman von Jana Kubsova, die selber einige Monate auf einem Hof gelebt hat, über das Leben dreier Generationen von Bergbauern in Südtirol . Mit kritisch-humorvollem Blick betrachtet die Autorin auch manche Aspekte des heutigen Tourismus. Ein schöner Roman, über den sich viele bestimmt auch als Geschenk zu Weihnachten freuen würden.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783442316182
Kategorie: Roman