Der Mann meines Lebens von Xavier Bosch

von Britta Maschek

Freunde fürs Leben?

Dies hier ist etwas fürs Herz, für die Romantiker unter uns. Dieses Buch tut unserer Seele gut, lässt uns kurz alles vergessen.

Kim (Joaquim) und Laura lernen sich 1983 als Studierende in Barcelona kenne. Beide studiere Sprache. Laura voller Leidenschaft, denn sie möchte Dolmetscherin werden, Kim, damit er überhaupt etwas Nützliches macht, wie sein Vater meint. Nützlich für das Familienhotel, das Grand Hotel Rafaeli in Barcelona.

Die beiden, die aus sehr unterschiedlichen Welten kommen, werden Freunde, beste Freunde. Sie sind voneinander fasziniert, fühlen sich zueinander hingezogen. Soll daraus mehr werden? Nein, entscheiden die beiden, die ihre Freundschaft nicht gefährden wollen.

Und so starten sie nach dem Studium jeder in eine andere Richtung.

Kim heiratet, bekommt Kinder und beginnt im Hotel Rafaeli zu arbeiten. Laura verliebt sich in einen viel älteren Philosophieprofessor und geht mit ihm nach London. Dort arbeitet sie als Dolmetscherin einer Rockband, kommt weit herum, verliebt sich in den nächsten Mann und ruft nach Kim, als alles scheitert und es ihr schlecht geht.

Gibt es Schwierigkeiten, dann wissen sie, wen sie an ihrer Seite brauchen, egal wie viele Kilometer sie voneinander entfernt sind.

Sie lieben sich auf einer anderen Ebene. Doch stimmt das? Und geht das tatsächlich, dass eine Frau und ein Mann ein lebenslang "nur" Freunde sind? Obwohl sie sich zueinander hingezogen fühlen?

Dieser wunderbar romantische Roman, hat viel Witz, ist lebendig und hat mir einfach wirklich gut getan. Ablenkung pur!

Bosch, Xavier
Thiele Verlag
ISBN/EAN: 9783851794274
22,00 € (inkl. MwSt.)