0

Die Zeit, die vor uns liegt von Maria Barbal

von Britta Maschek    Es gibt kaum etwas schwierigeres, als lange Ehen glücklich oder zumindest zufrieden zu halten und dabei aufzupassen, dass man sich nicht von sich selbst entfernt.
Elena und Armand , beide in den Sechzigern, lernen sich bei einem Yogakurs, den sie in Barcelona besuchen kennen.

Elena, die früher mit Leib und Seele Lehrerin war, vermisst die Lebendigkeit ihrer Schüler und Schülerinnen. Sie ist schon viel zu lange nicht mehr glücklich in ihrer Beziehung, ohne das genau benennen zu können. Doch bis heute hat sie sich nicht aufraffen können, etwas zu verändern.
Armand ist Witwer, aber auch seine Ehe war schwierig und der Kontakt zu seinem mittlerweile erwachsenem Sohn ist schlecht.
Armand und Elena kommen ins Gespräch, gehen miteinander Kaffee trinken, kommen sich näher, werden einander vertraut. Armand merkt, wie sehr er sich zu Elena hingezogen fühlt, wie viel luftiger das Leben durch sie wieder wird.

Und auch für Elena werden die Tage heller, bunter, lebendiger.
Doch bald werden Elena und Armand vom Alltag eingeholt, an ihre Verpflichtungen erinnert und merken, dass es schwierigerer ist, noch einmal von Vorne zu beginnen, als sie dachten. Obwohl sie merken, wie ihre Krusten, ihre Panzer aufbrechen und sie wieder weicher werden.

Es ist nichts ungewöhnliches an den Lebensgeschichten der Beiden und doch sind sie so zart, teilweise knapp erzählt, dass man eintaucht und sich wiederfindet, mit den beiden fühlt.

Die Autorin erzählt alles Wesentliche, mal laut, mal leise, sehr intim und berührend. Man hat immer ein Recht auf Glück.

Roman - von der Autorin des Weltbestsellers 'Wie ein Stein im Geröll'
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783453292659
22,00 €inkl. MwSt.

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Vorrätige Exemplare
2 Stück
Kategorie: Roman

Instagram