Launen der Zeit von Anne Tyler

Ein glanzvoller Roman über eine scheinbar normale Familie.
Willa wächst in einer nach außen hin guten Familie auf, doch ihre
Familienverhältnisse sind alles andere als normal und gesund für Willa und
ihre Schwester.
Die Mutter, eine sehr impulsive, dominante und wütende Frau ist für die
Kinder häufig nicht einzuschätzen. Der Vater so sanftmütig, (entschuldigen
Sie den Ausdruck), dass man kotzen könnte.
1967, als Willa 11 Jahre alt ist, ist ihre Mutter nach einem Wutanfall mal
wieder verschwunden. Diesmal bleibt sie sogar über Nacht weg und Willa
und ihre kleine Schwester müssen sich um sich selbst kümmern und sich
selber versorgen. Der Vater hilft den Kindern kaum durch solche Situationen
und ist so schwach und unterwürfig, dass er den Kindern keine Stärke
vermittelt.
Aber was macht das mit einem Kind, das sich auf seine Eltern nicht
verlassen kann?
Doch man hat das Gefühl, dass Willa sich anders als ihre Schwester aus der
Ursprungsfamilie befreien kann und sich selber ein normales Leben aufbaut.
Sie heiratet ihre Jugendliebe, kümmert sich ganz um ihre Söhne, stellt ihre
eigenen beruflichen Ambitionen hintenan.
Doch noch einmal gerät Willas leben ins Wanken, als ihr Mann Derek bei
einem von ihm provozierten Autounfall ums Leben kommt. Willa ist auf sich
selbst gestellt, denn ihre fast erwachsenen und recht lieblosen Söhne
brauchen sie nicht mehr. Willa hat Zeit sich nun um sich zu kümmern.
Doch wie sehr Willa durch ihre Kindheit geprägt wurde, erfährt man in der
zweiten Hälfte des Buches, als sie eine ungewöhnliche Entscheidung trifft
und einer ihr fast wildfremden Frau und deren Tochter zu Hilfe kommt. Und
irgendwie erkennt sich Willa in diesem Kind, das auch viel zu früh keins
mehr sein konnte, wieder.
Ein bewegender und auch komischer Roman.

Tyler, Anne
Kein & Aber AG
ISBN/EAN: 9783036957753
22,00 €
Kategorie:
Roman