0

Instagram

Was fehlt dir von Sigrid Nunez

von Britta Maschek

???? Fragezeichen und Ratlosigkeit. Selten war es für mich so schwer, einen Roman, den ich gut fand, zu beschreiben.

Dieses Buch hat mich berührt, verwirrt und ein bisschen angeschlagen zurückgelassen. Ich fand es gut, es ist besonders, es bewegt.

Und vielleicht geht es in dem Roman, wie im Titel erwähnt, gar nicht so sehr darum, was fehlt, sondern mehr darum, wonach man sich sehnt. Oder was braucht, um im Frieden mit sich und seinem Leben zu sein.

Vordergründig geht es ganz klar um Sterbebegleitung. Eine todkranke Frau bittet eine gute Freundin, sie beim Sterben zu begleiten, ihr zu ermöglichen, den Zeitpunkt selbst zu bestimmen, an dem sie nicht mehr weiterleben möchte. Die Freundin sagt zu, und die beiden verbringen die Zeit bis zum Tod der kranken Frau gemeinsam.

Und somit geht es natürlich auch um Trauer, Aussöhnung, Abschied nehmen, Loslassen, Frieden finden.

Und doch beinhaltet dieses schmale Buch so viel mehr, Denn es geht auch um Liebe, Freundschaft, Mutter-Tochter-Beziehungen (gut und schlecht), Verlust, Empathie, Philosophie, Klimakrise und Politik. Und um unseren Untergang.

Das klingt nach schwerer Kost – durchaus - und doch bleibt Trost. Denn Nunez serviert uns all das wohl portioniert, in kleinen, fast homöopathischen Dosen.

Wir werden durch Weltliteratur und große Filme geführt, philosophisch, aber auch emotional angesprochen.

Nach und nach merken wir, wie fein die Autorin die Geschichte entwickelt hat, wo die Verbindung zwischen den einzelnen Episoden ist. Und auch der Humor kommt nicht zu kurz, ist er doch aber, bedingt durch das Thema, häufig bittersüß.

Ein guter Roman, der zur Stimmung unserer Zeit passt.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783351038755
20,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Roman