0

100 Autorinnen in Portraits von Auffermann, Encke, Kübler, März, Schmitter

von Steffi Becker           

Was soll ich nur lesen?

Diese Frage stellen wir Leserinnen und Leser uns immer wieder und fragen uns, wie wir Orientierung finden bei riesigen bunten Büchertischen in Buchkaufhäusern, einer regelmäßig wieder großen Auswahl an Neuerscheinungen, einer Fülle an Empfehlungen in Zeitungen, Podcasts, Radio, Fernsehen und Social Media-Kanälen.

Und was ist mit den älteren Romanen, von denen man so oft gehört hat, und die man schon immer mal lesen wollte? Wo soll man anfangen? Gibt es einen roten Faden oder lassen wir den Zufall regieren?

Am allerbesten dran sind alle, die eine kompetente Buchhändlerin in einer gut sortierten Buchhandlung an ihrer Seite haben, die selber sehr viel liest, die den Geschmack ihrer Kundinnen und Kunden schon länger kennt und zum Beispiel jetzt, bei den Neuerscheinungen des Frühjahrs, vorsortieren kann, was Interesse und Gefallen finden wird und was nicht.

Als Ergänzung empfehlen sich Bücher, die als sogenannter „Literaturkanon“ einen Überblick und Orientierung verschaffen. „100 Autorinnen in Portraits“ ist dafür ein gutes Beispiel. Fünf Literaturkritikerinnen, darunter Ursula März, auch bekannt für ihren Roman „Tante Martl“, haben sich zusammengetan und in diesem Buch 100 Portraits versammelt. Insgesamt 100 Autorinnen aus unterschiedlichen Epochen werden vorgestellt, deren Werke aus Sicht der Kritikerinnen für heutige Leserinnen und Leser bedeutsam sind und die uns etwas wichtiges zu erzählen haben. Die Bandbreite ist groß und reicht von Isabel Allende über Astrid Lindgren bis Juli Zeh. Viele moderne und bekannte Schriftstellerinnen sind dabei, aber auch manche aus vergangenen Zeiten (Sappho, Mascha Kaléko und viele andere). Die Auswahl beschränkt sich nicht nur auf „westliche“ Autorinnen, es sind auch afrikanische und asiatische Schriftstellerinnen vertreten. Schon die Lektüre der einzelnen Portraits, jeweils nur ein paar Seiten lang, bringt viel Lesevergnügen mit sich und sie bringt mit Sicherheit viele neue Ideen, wie es anschließend mit dem Lesen weitergehen kann.

 

 

 

Von Atwood bis Sappho, von Adichie bis Zeh
Einband: Halbleinen
EAN: 9783492070867
Kategorie: Sachbuch

Instagram