0

20. Juli - Ein Zeitstück von Bernhard Schlink

von Britta Maschek

Ich wünsche mir, dass jeder Jugendliche dieses Buch liest, nein eigentlich sollte jeder Mensch dieses Buch lesen und anschließend darüber diskutieren.

Es ist der 20 Juli und die 5 Abiturienten Paul, Niklas, Fabian, Esther und Maria haben ihren letzten Schultag. Die fünf Schüler hatten den Leistungskurs Geschichte und haben gerade im letzten Schuljahr viel über die Geschichte Deutschlands diskutiert und ob die Deutschen etwas aus ihr gelernt haben.

Am Tag zuvor hat die Partei „Deutsche Aktion“ (eine fiktive sehr rechte Partei) 37 % bei einer Landtagswahl bekommen. Die jungen Menschen sind entsetzt und diskutieren sich die Köpfe heiß, wie das denn passieren konnte. Der Anführer dieser Partei, Rudolf Peters, ist ein sehr charismatischer Typ, der flammende Reden zum Erhalt der „Deutschen Reinheit“ hält. Ein neuer Hitler, ein neues drittes Reich?

Der junge Geschichtslehrer Ulrich Gertz betritt die Klasse und hält kurz eine Rede, in der er sich bei den Schülern bedankt, denn es war sein erster Leistungskurs. Dann beginnt aber wegen der neuesten politischen Entwicklungen eine Diskussion darüber, ob ein Attentat auf Hitler Erfolg gehabt hätte, wenn es früher, viele Jahre früher erfolgt wäre? Und wie es jetzt aussieht? Muss man nicht etwas tun, damit Peters Erfolg sich nicht auf ganz Deutschland ausbreitet?

Abends treffen sich die 5 zusammen mit ihrem Lehrer um den Schulabschluss zu feiern. Doch es wird nicht gefeiert, sondern es werden Pläne geschmiedet, denn man hat das Gefühl, dass man diesmal nicht wieder zu spät handeln darf.

Was wird passieren? Wie werden sich die jungen Menschen entscheiden?

Und ? Was würde man selber machen? Ist es schon so weit? Müssen wir handeln?

Das Buch ist als Theaterstück geschrieben und ich freue mich schon auf ganz viele Aufführungen, die es hoffentlich an unseren Schulen geben wird. Mit anschließenden Diskussionen.

 

Ein Zeitstück
EAN: 9783257071603
Kategorie: Theaterstück

 large_logo-hoerstoff-rgb_0.jpg