0

Buchtipps

von Britta Maschek     Dieser Roman schickt uns auf eine Lesereise nach Norwegen. Elin ist 10 Jahre alt, als sie sich weigert, zu einer Feier, zu der die ganze Familie eingeladen ist, ein Kleid anzuziehen. Sie ist bockig und will wie ihre Brüder in Hosen gehen. Doch das kommt für ihre Mutter nicht in Frage und so beschließt diese, dass Elin und sie zu Hause bleiben und nur die Brüder mit dem Vater fahren.

von Britta Maschek    Die Gegebenheiten dieses Romans sind eigentlich recht schnell geschildert: Unsere namenlose Protagonistin ist eine hervorragende Dolmetscherin, die an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag geht und eine Stelle annimmt. Sie ist nach dem Tod ihres Vaters von New York aus in die Niederlande gezogen, auch um einen Neuanfang zu machen.

von Britta Maschek      Wissenschaft und Romantik trifft Spionage vor dem Hintergrund des Baus der Atombombe. Rosalind Porter hat als einzige Physikerin während des Zweiten Weltkrieges am „Manhattan-Projekt“ mitgearbeitet und war zuständig für die Entwicklung der Atombombe.  Dann wurden 1945 Atombomben über Japan abgeworfen und Rosalind, die sich immer für die friedliche Verwendung von Atomkraft eingesetzt hat, war für über Tausend Todesopfer mit verantwortlich.

von Britta Maschek    Wie grausam, wenn du als Kind erlebst, dass deine Eltern eine kreuzunglückliche Ehe mit messerscharfen Verletzungen führen. Wenn Erniedrigungen und Lügen den Alltag bestimmen. Wer in den 80ziger Jahren des letzten Jahrhunderts ein Kind war, der wird sich und seine Zeit wiedererkennen. Eltern waren damals noch anders und wir Kinder häufig die Seismographen, die gespürt haben, wie es um die Laune, die Ehe und finanzielle Situation unserer Eltern steht. Das machte Angst und ließ einen in ewiger Alarmbereitschaft verharren.

von Moni Friedman Hinter diesem Titel verbirgt sich ein unangenehm aktueller Politthriller. Eine junge Frau an der Polizeiakademie in Berlin, ein ehemaliger Geheimdienstler auf der Insel Poel, eine Partei namens ‘Gerechtes Deutschland’, Akademien zur Ausbildung einer neuen geistigen Elite, die der orientierungslosen Gesellschaft eine neue Perspektive geben sollen, drei Morde an drei Menschen in ebendiesem Milieu…  Wo ist der Zusammenhang? Was steckt dahinter? 

von Britta Maschek    Jahrelang war ich Brunetti verfallen, bis er von Bruno, Chef de Police abgelöst wurde. Ich bin halt auch Polizistenmonogam. Doch die Autorin Donna Leon fand ich immer spannend. Nun ist zu ihrem 80zigsten Geburtstag eine Autobiographie herausgekommen. Und auch dieses Buch ganz ohne Brunetti bringt einfach nur richtig viel Spaß.

von Britta Maschek     Drei Frauen, alle um die 50, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich jeden Donnerstag in der Küche der einen, sie heißt Almut und besprechen ihre Leben. Und ich kann nur sagen, ich wäre so gerne die Vierte im Bunde.

Von Britta Maschek      Ein Buch wie ein kleiner feiner Pralinenkasten und definitiv ein Lieblingsbuch

von Moni Friedman Der Titel gefiel mir und so fing ich, ohne sonst viel über Buch oder Autor zu wissen, an zu lesen. Und: Oha.  Das Wort, das meines Erachtens dieses Buch am besten beschreibt ist "Getriebensein". 

von Rina Schölzel       Deutschland, in einer nicht mehr weit entfernten Zukunft. Der Klimawandel hat unser Land in eine trockene Zone verwandelt. Wasser ist knapp, die meisten Menschen leben in Städten, Grün ist rar. Vega ist 17 und eine illegale Wettermacherin. Wettermacher:innen setzen Chemikalien ein, um Wasser aus nahegelegenen Wäldern oder Gewässern zu ziehen, um daraus Regenwolken zu bilden. Wer es sich leisten kann, bucht diese Leistung, um sein Feld, seinen Garten oder seinen Golfplatz (für die Reichen ändert sich nicht allzu viel..) beregnen zu lassen.

Instagram