0

Buchtipps - Jugendbuch

von Rina Schölzel       Deutschland, in einer nicht mehr weit entfernten Zukunft. Der Klimawandel hat unser Land in eine trockene Zone verwandelt. Wasser ist knapp, die meisten Menschen leben in Städten, Grün ist rar. Vega ist 17 und eine illegale Wettermacherin. Wettermacher:innen setzen Chemikalien ein, um Wasser aus nahegelegenen Wäldern oder Gewässern zu ziehen, um daraus Regenwolken zu bilden. Wer es sich leisten kann, bucht diese Leistung, um sein Feld, seinen Garten oder seinen Golfplatz (für die Reichen ändert sich nicht allzu viel..) beregnen zu lassen.

von Britta Maschek             Die 12jährige Jack und ihr neunjähriger Bruder Birdie haben eine harte Zeit hinter sich. Durch einen Autounfall verloren sie ihre Mutter. Ihr liebevoller, aber extrem unzuverlässiger Onkel Carl nimmt sie auf, bis das Jugendamt sich einschaltet, da gerade Birdie nicht mehr regelmäßig zur Schule geht. Also kommen die Kinder zu ihrem Onkel Patrick, einem wortkargen, oberangepassten Mann. bei ihm läuft alles, wie es sollte, doch die KInder fühlen sich nicht zu Hause. Am liebsten würden sie in ihre Heimatstadt abhauen und bei ihrer alten Nachbarin leben.

von Britta Maschek  ab 12 Jahren  Eine Zeitreise vom Feinsten! Ein Buch für alle, die sich auch manchmal in eine andere Zeit wünschen.

von Monica Friedman        Tanzen lernen, sich verlieben, alles rosarot… nein, so ist dieser Roman nicht. Als ihr Vater die Familie verlässt, um mit einer anderen Frau zu leben, ist Evie fertig: mit der Liebe und mit ihrem Vater. Sie verschenkt all ihre Liebesromane und entdeckt kurz darauf eine neue Gabe:  Wann immer sie sieht, wie ein Paar sich küsst, sieht sie auch deren Vergangenheit und Zukunft, was in der Regel Trennung bedeutet und sie in ihrer Enttäuschung über die Liebe bestärkt. 

von Britta Maschek     Heul doch nicht, du lebst ja noch – kein anderer Satz könnte die Kälte der Nachkriegszeit besser beschreiben. Denn der zweite Weltkrieg hat die Menschen hart werden lassen, hat sie verändert – so auch die drei Jugendlichen: Traute, Jakob und Hermann. Obwohl die Drei den Krieg sehr unterschiedlich erlebt haben, sind sie geprägt von einer Zeit des Verlustes, der Entbehrung, Angst, Gewalt.  

von Steffi Becker Dies ist eine Geschichte über Empathie, Solidarität zwischen Generationen, Freundschaft, Liebe und sehr leckeres Essen. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Erstaunlicherweise passt all das in diesem Buch wunderbar zusammen und verschafft Leserinnen und Lesern ein angenehmes Gefühl in Herz und Bauch.

von Britta Maschek   Ein super Buch. Sehr modern, aktuell, spannend, kann ohne Probleme mit den Büchern von Poznanski mithalten! Worum geht es? Die Regierung von Berlin lobt an den Oberstufen einen Wettbewerb aus, in dem es darum geht, dass Schüler*innen Ideen zum Klimaschutz entwickeln.

von Lilly empfohlen  Als Genna eines Nachts, von einer Gang überfallen wird und ihr ein fremder Junge zur Hilfe eilt, ist sie ganz durcheinander.

Rezension Isabella Boor, 15   5/5 Sternen „Jeder trägt auf seine Art jeden Tag eine Maske. Versteckt Teile von sich, verbiegt und verstellt sich. Jeder filtert das heraus, was die Welt sehen darf und wie viel davon. Manche sind sich dessen gar nicht bewusst, aber wir tun es - wir alle. Wir schützen uns. Masken bedeuten Sicherheit.“- Madly, June, Ava Reed, S.177 (auf einem Maskenball) Inhalt:

Instagram