0

Buchtipps - Roman

von Steffi Becker Ein Buch über den Sommer, aber nicht nur in seiner hellen, warmen, leuchtenden, fröhlichen Form, sondern mit dunklen Untertönen und einer bedrohlichen Atmosphäre, die von den sommerlichen Farben nicht überdeckt werden kann.

von Steffi Becker Viele Stadtmenschen träumen vom Leben auf dem Land. Man hofft, dort die Dinge zu finden, die man in der Stadt vermisst: Ruhe, echte, unverfälschte Natur, Abwesenheit von Hektik und Stress. Doch was haben die Vorstellungen der Städter mit der Wirklichkeit zu tun?

von Steffi Becker Sonia und Bea sind Freundinnen seit ihrer Kindheit in einer deutschen Kleinstadt. Sie sind jung, um die dreißig, und haben doch schon sehr viel gemeinsam erlebt: Ungerechtigkeiten von Lehrern in der Schule, aufregende Parties, Reisen. Sie sind zusammen erwachsen geworden und haben vieles geteilt, auch ihre Gedanken darüber, was sie sich wünschen und von ihrem Leben erhoffen.

von Britta Maschek Ein bittersüßer, tragikomischer Roadmovie Der erste letzte Tag - kein Thriller - steht auf dem Cover. Und das ist wichtig, denn sieht man den Namen Sebstian Fitzek, so denkt ein jeder an Spannung und Crime. Doch dieses Buch ist kein Krimi und trotzdem spannend.

von Rina Schölzel „Der Gott des Gemetzels“ und „Der Vorname“ machen gemeinsam Ferien.

von Britta Maschek Eigentlich haben Noras Eltern den „Amerikanischen Traum“ gelebt. Sie sind Einwanderer aus Marokko, führen ein erfolgreiches eigenes Restaurant, haben zwei Töchter, die studiert haben und gut integriert sind.

von Rina Schölzel Emira ist 25 und arbeitet als Babysitterin. Sie ist auf der Party ihrer besten Freundin, es ist 22.51 Uhr und plötzlich kommt der Anruf, wenn es möglich wäre, könnte sie dann bitte jetzt sofort kommen, bitte, das wäre wirklich wunderbar, es sei ein Notfall.

Instagram